Die Wahl des richtigen Kajaks

Ein Kajak ist ein einfaches und leicht zu bedienendes Mittel zur Fortbewegung auf dem Wasser. Es stehen verschiedene Arten von Kajaks zur Auswahl. Sie können sich damit allein oder mit anderen zusammen auf dem Meer, auf Flüssen oder auf Binnengewässern wie Seen, Teichen oder Stauseen fortbewegen. Heutzutage wird das Kajak hauptsächlich für Sport und Freizeit genutzt. Es wird mit Paddeln angetrieben. Das Kanufahren hat Ähnlichkeiten mit dem Kajakfahren, jedoch ist ein Kanu ein separates Produkt, auf das wir in diesem Leitfaden nicht eingehen werden.

Kajaks ansehen

  • Wie wählt man das beste Kajak?

    Um das optimale Kajak für seine Bedürfnisse auszuwählen, sind einige wichtige Entscheidungskriterien zu beachten. Der erste Punkt ist, sich darüber im Klaren zu sein, wozu das Kajak verwendet werden soll, und den Kajaktyp zu wählen, der am besten zu dieser Aktivität passt. Aus diesem Grund werden wir hier besprechen, welche Kajaks für die verschiedenen Einsatzzwecke am besten geeignet sind. Sie müssen entscheiden, ob Sie lieber ein typisches Sit-in-Kajak oder ein Sit-on-Top-Kajak möchten. Von daher erläutern wir Ihnen hier die Vor- und Nachteile der einzelnen Modelle. Wir werden auch einen Blick auf die Bautypen und die Anzahl der Sitzplätze werfen. 

    Bei der Auswahl eines Kajaks müssen Sie eine Reihe von Schlüsselkriterien berücksichtigen:

    • Art: Sit-in oder Sit-on-Top
    • Verwendungszweck
    • Bautyp: steif, aufblasbar oder klappbar
    • Anzahl an Sitzen
  • Sit-in-Kajak oder Sit-on-Top-Kajak?

    Obwohl die Entscheidung zwischen einem Sit-in-Kajak und einem Sit-on-Top-Kajak einfach zu sein scheint, gibt es einige Punkte, die Sie beachten sollten, wenn Sie sich nicht sicher sind, welches Kajak besser für Sie geeignet ist. Beim Sit-in-Kajak sitzt der Fahrer im Bootsinneren und ist durch eine Spritzdecke geschützt. Beim Sit-on-Top-Kajak hingegen sitzt der Fahrer auf dem Kajak und nicht im Inneren. Hier sind einige Vor- und Nachteile dieser beiden Arten:

    Sit-in-Kajak von Skim Kayaks

    Das Sit-in-Kajak schützt den Nutzer und dessen Ausrüstung, was bei Touren oder Expeditionen unerlässlich sein kann. Es zeigt sehr gute Leistungen in Bezug auf Geschwindigkeit und Beschleunigung und ist besonders gut für den Einsatz auf dem Meer geeignet, da es bei starkem Wind und hohem Wellengang weniger abdriftet. Es erfordert jedoch einige technische Kenntnisse, um leicht aus dem Kajak aussteigen zu können, insbesondere im Falle einer Kenterung.

    • Schützt den Nutzer und die Ausrüstung
    • Gutes Leistungsverhalten (Geschwindigkeit, Beschleunigung)
    • Gut geeignet für den Einsatz auf dem Meer
    • Technische Kenntnisse zum Aussteigen erforderlich

    Sit-on-Top-Kajak von Islander Kayaks

    Das Sit-on-Top-Kajak ist sozusagen ein „unsinkbares Schiff“. Es wird vor allem dafür geschätzt, dass es dank seiner Doppelhüllenkonstruktion nicht sinken kann. Es ist ideal für den gelegentlichen Einsatz auf ruhigen Gewässern, Flüssen und auf dem Meer. Wenn Sie damit aufs Meer hinausfahren möchten, brauchen Sie allerdings günstige Wetterbedingungen: eine ruhige See und nur leichten Wind. Dies ist auch das Kajak, das am häufigsten zum Ausleihen angeboten wird.

    • Sehr einfach zu bedienen 
    • Geeignet für alle Zielgruppen
    • Keine Gefahr, im Falle eines Überschlags stecken zu bleiben
    • Nicht so leistungsfähig und bequem wie ein Sit-in-Kajak
  • Steifes oder aufblasbares Kajak?

    Aufblasbares Kajak von Advanced Elements

    Bei der Wahl zwischen einem steifen und einem aufblasbaren Kajak gibt es viele Kriterien zu beachten. Steife Kajaks sind sehr solide, da sie hauptsächlich aus Kunststoffen wie Polyethylen oder Verbundwerkstoffen hergestellt werden, was eine intensive Nutzung möglich macht. Aufblasbare Kajaks werden aus robustem Canvas hergestellt und mit Hilfe einer Pumpe oder eines Aufblasgerätes (per Fuß, Hand oder elektrisch) aufgeblasen. Einige aufblasbare High-End-Kajaks verwenden Hypalon® (auch Nitrilon® genannt), ein flexibles, aber widerstandsfähiges Material mit einer hohen wasserabweisenden Eigenschaft.

    Steife Kajaks:

    • Gutes Leistungsverhalten, da ihre Struktur den vom Benutzer erzeugten Fahrantrieb auf direktere Art und Weise überträgt.
    • Solide Konstruktion, die eine intensive Nutzung zulässt
    • Keine besondere Wartung erforderlich
    • Schwerer als aufblasbare Kajaks
    • Große Abmessungen, komplizierte Lagerung und Transport

    Aufblasbare Kajaks:

    • Einfacher Transport und Lagerung, da sie im entleerten und gefalteten Zustand nur wenig Platz einnehmen
    • Leichter als steife Kajaks
    • Ideal für den gelegentlichen Freizeitgebrauch
    • Erfordern mehr Wartung, am besten spülen und trocknen Sie das Kajak nach jedem Gebrauch
    • Gewisse Verluste bei der Energieübertragung, was sie weniger effizient als das steife Modell macht
    • Ihre Leichtigkeit ist ein Nachteil bei windigen Bedingungen
  • Gibt es neben steifen und aufblasbaren Kajaks noch andere Arten von Kajaks?

    Clear Blue Hawaii Faltkajak

    Es gibt noch eine dritte Option in Sachen Kajak: klappbare Kajaks. Es gibt zwei Arten von klappbaren Kajaks. Die eine verfügt über ein robustes, modulares System, bei dem das Kajak aus mehreren Teilen besteht, die durch Ineinanderstecken zusammengefügt werden. Dadurch ist es möglich, ein steifes Boot mit reduziertem Platzbedarf zu erhalten. Die andere Art verfügt über ein flexibles, modulares System, bei dem das Kajak aus einer Holzkonstruktion besteht, auf die ein starres Segeltuch aufgespannt ist. Flexible Kajaks werden manchmal auch Origami-Kajaks genannt. Es ist wichtig, dass Sie die Faltgröße und Stärke des von Ihnen gewählten Modells berücksichtigen. Die Unternehmen arbeiten daran, weitere innovative Lösungen zu entwickeln, um einfachere Faltmöglichkeiten anzubieten. Informieren Sie sich eingehend über die neuesten Modelle, bevor Sie eine Entscheidung treffen.

  • Wie sieht es mit der Anzahl der Sitze aus?

    RTM Kayaks 3-Personen-Kajak

    Kajaks werden mit der Option einer bestimmten Anzahl an Sitzplätzen verkauft, wobei diese Anzahl nie vier übersteigt. Sie sollten also im Voraus wissen, ob Sie das Kajak mit mehreren Personen oder alleine nutzen möchten. Wenn Sie diese Entscheidung getroffen haben, können Sie zwischen einem Einsitzer, einem Zweisitzer, einem Dreisitzer und einem Viersitzer wählen. Darüber hinaus ist es ebenfalls wichtig, zwischen Erwachsenen und Kindern zu unterscheiden, damit alle bequem sitzen können. Das Gewicht sowie die vorgesehene Gewichtsverteilung des Kajaks sind wichtige Faktoren, die zu berücksichtigen sind. Bei jedem Kajakmodell werden die möglichen Konfigurationen angegeben. Wenn Sie z. B. einen Dreisitzer verwenden, sollte das Kind in der Mitte Platz nehmen. Sprechen Sie mit einem Experten, wenn Sie planen, das Kajak mit Kindern zu benutzen, um mehr über die besten Praktiken zu erfahren.

     

    Achtung: Auch wenn es machbar ist, so wird ein 2-Personen-Kajak alleine sehr viel schwieriger zu bedienen sein.

  • Was für Zubehör gibt es?

    Neben dem Paddel und der vorgeschriebenen Schwimmweste sind in der Praxis verschiedene Zubehörteile von Nutzen: eine Pumpe oder ein Aufblasgerät, ein abnehmbarer Sitz, ein Kanister oder eine wasserdichte Tasche, eine Spritzdecke und eine Cockpitabdeckung, ein Querruder oder eine Flosse sowie ein Transportwagen oder Anhänger. Eine Pumpe oder ein Aufblasgerät ist nur notwendig, wenn Sie ein aufblasbares Kajak haben, während ein Transportwagen oder Anhänger für steife Kajaks wichtig ist, damit Sie diese an Land transportieren können. Ein Kanister oder eine wasserdichte Tasche ist unabhängig von der Art Ihres Kajaks wichtig, um Ihre Sachen trocken zu halten.

    Die wichtigsten Zubehörteile, an die man denken sollte:

  • Wie sehen die Regulierungsstandards aus, sofern es welche gibt?

    Eine einheitliche internationale Regelung gibt es nicht. Für die Anwendung auf dem Meer wird jedoch in den meisten Ländern eine Entscheidung entsprechend der Entfernung vom Ufer getroffen. Manchmal ist ähnlich wie bei Booten eine Zulassung erforderlich. Wir empfehlen Ihnen, in den örtlichen Vorschriften nachzuschauen, damit Sie sicher sein können, dass Sie den richtigen Abstand zum Ufer einhalten. Auf diese Weise können Sie sicherstellen, dass Sie und andere Personen, die eventuell mit Ihnen unterwegs sind, so sicher wie möglich sind.

Related guides
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
No comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.