Kaufratgeber für Sportkatamarane: Das sollten Sie beachten

Ein Sportkatamaran ist ein leichtes, schnelles Segelschiff mit zwei miteinander verbundenen Rümpfen. Er hat keine Kabine und ist in der Regel für kurzzeitige Fahrten mit ein bis drei Personen ausgelegt. Er wird zum sportlichen Segeln als Freizeitbeschäftigung sowie für Wettkämpfe (Regatten) verwendet und kann auch für Küstenfahrten eingesetzt werden. Für eine noch bessere Leistung gibt es sportlichere Modelle, die mit einem Trapez ausgestattet sind. Wie bei den meisten Segelboote heutzutage lassen sich auch an Sportkatamaranen Foils anbringen.

Sportkatamarane ansehen

  • Wie wählt man den richtigen Sportkatamaran?

    Um den passenden Sportkatamaran auszuwählen, sind mehrere wichtige Kriterien zu beachten, und zwar unabhängig davon, ob Sie ein erfahrener Segler sind oder gerade erst mit dem Segeln beginnen. Die Wahl eines Sportkatamarans hängt nicht nur davon ab, wozu und mit wie vielen Personen er genutzt werden soll, sondern auch davon, ob er mit einem Trapez ausgestattet sein soll, sowie von der Art der Segel und Anhänge.

    Die wichtigsten Auswahlkriterien:

    • Verwendungszweck
    • Anzahl der Segler
    • Mit oder ohne Trapez
    • Art der Segel
    • Art der Anhänge
  • Für welche Art von Aktivitäten können Sportkatamarane genutzt werden?

    Die Wahl eines Sportkatamarans hängt weitgehend davon ab, wozu er gebraucht werden soll. Es gibt drei Hauptaktivitäten: Freizeitsegeln, Regattasegeln und Küstensegeln (mit Camping).

    Freizeitsegeln: Hierfür ausgelegte Sportkatamarane sind für ein breites Publikum bestimmt und können selbst von Kindern und Anfängern gesegelt werden. Sportkatamarane für den Freizeitgebrauch sind relativ einfach zu bedienende Segelboote, die meist über kein Trapez verfügen. Oft werden sie an Stränden und Seen vermietet.

    Regattasegeln: Solche Rennkatamarane sind für erfahrene Segler vorgesehen. Sie kommen bei Regatten auf durch Bojen oder natürliche Hindernisse markierten Rennstrecken zum Einsatz, wobei es um Geschwindigkeit geht. Sie verfügen über komplexe Systeme zum Segeltrimmen, über die sich die Segel so effizient wie möglich einstellen lassen. Darüber hinaus sind sie meist mit einem oder mehreren Trapezen ausgestattet, die dazu dienen, das Boot optimal auszugleichen. Zunehmend finden sich auch Sportkatamarane mit Foils, da diese die Leistung zusätzlich verbessern.

    Segelcamping: Bei dieser Aktivität wird mehrere Tage lang an einer Küste entlanggesegelt und auf Stränden übernachtet. Hierfür sind Sportkatamarane ideal, da sie leicht auf Grund gesetzt werden können, sodass auf dem zwischen den Rümpfen gespannten Trampolin ein Zelt aufgeschlagen werden kann.

    Sportkatamaran für den Freizeitgebrauch von Nacra Sailing

    Sportkatamaran für Regatten von Laser Performance

  • Sportkatamaran für wie viele Personen?

    Sie haben die Wahl zwischen Sportkatamaranen, die sich alleine segeln lassen und solchen, die Platz für mehrere Personen an Bord haben (meist 2 Personen).

    Bei Einsitzermodellen ist der Segler auf sich allein gestellt und somit Steuermann und gleichzeitig für das Segeltrimmen zuständig. Aus diesem Grund sind solche Boote in der Regel mit nur einem einzigen Großsegel ausgestattet. Zum Segeln ist ein gewisses Maß an Erfahrung erforderlich.

    Die meisten Sportkatamarane für mehr als einen Segler sind für zwei Personen ausgelegt und werden als Zweihand-Katamarane oder Doppelkatamarane bezeichnet. Sie haben einen komplexeren Segelplan, der aus einem Großsegel, einer Fock und manchmal auch einem Spinnaker besteht, sodass sie mehrere Anpassungsmöglichkeiten bieten. Einige für den Freizeitsport vorgesehene Sportkatamarane können drei Erwachsene bzw. zwei Erwachsene und zwei Kinder befördern.

    Einhand-Sportkatamaran von Eagle Catamarans

    Zweihand-Sportkatamaran von Row&Sail GmbH

  • Warum einen Sportkatamaran mit Trapez wählen?

    Mit Trapez ausgestattete Sportkatamarane eignen sich für fortgeschrittene und professionelle Segler. Ein Trapez ist ein am Mast befestigter Draht, der den Segler (der dafür eine Trapezhose trägt) nach oben hält, sodass dieser sich mit den Füßen am Bootsrand abstützen und sein Gewicht über den Rand hinaus verlagern kann. Meist befindet sich dabei sein ganzer Körper über dem Wasser.

    Die Verwendung von Trapezen erfordert Übung, kann die Performance aber deutlich verbessern. Auch ist das Segelerlebnis dadurch, dass der Segler sich direkt über dem Wasser befindet, um Einiges intensiver.

    Regatta-Sportkatamarane sind mit einem oder zwei Trapezvorrichtungen ausgestattet. Ist nur eine Vorrichtung vorhanden, so ist diese in der Regel für den Trimmer gedacht und der Steuermann bleibt auf dem Rumpf oder Trampolin sitzen. Bei zwei Vorrichtungen spricht man von einem Doppeltrapez.

    Sportkatamaran mit Trapez von Nacra Sailing

    Sportkatamaran mit Doppeltrapez von Hobie Cat Europe

  • Welche Segel für einen Sportkatamaran?

    Sportkatamaran mit assymetrischem Spinnaker von Nacra Sailing

    Wie bereits erwähnt, hängt die Anzahl der Segel davon ab, wie viele Mitglieder die Besatzung zählt. Denn ein Boot mit mehreren Segeln kann nur schwer von einem einzelnen Segler gesteuert werden. Viele Einhand-Rennkatamarane, die bei Regatten zum Einsatz kommen, verfügen über ein einziges Großsegel, womit sich hohe Geschwindigkeiten und allgemein eine gute Performance erreichen lassen.

    Rennkatamarane für zwei Personen verfügen meistens zusätzlich zum Großsegel auch über eine Fock, und teilweise auch über einen (meist asymmetrischen) Spinnaker. Eine solche Konfiguration bietet optimale Geschwindigkeiten und eine ausgezeichnete Performance bei allen Windverhältnissen.

  • Warum einen Sportkatamaran mit Foils wählen?

    Sportkatamaran mit Foils von Eagle Catamarans

     Die Verwendung von Foils bzw. Hydrofoils wird heutzutage in vielen Segelpraktiken immer beliebter. Solche auch Tragflächenboote oder Tragflügelboote genannte Segelboote stellen die neueste technische Entwicklung in Bezug auf die Leistung dar. Diese Tragflächen gibt es in verschiedenen Formen (C, L, S, T usw.) und kommen immer mit Tragflächenrudern einher, womit sich der „Flug“ steuern lässt. 

    Um mit Foils zu segeln, ist ein höheres technisches Niveau erforderlich. Auch wenn es einige Modelle gibt, die sich an ein breites Publikum richten, so sind die meisten dieser Boote erfahrenen Seglern vorbehalten. Diese hochentwickelte Ausrüstung ist teuer in der Entwicklung und Herstellung, weshalb Foilerkatamarane teurer sind als herkömmliche Katamarane (unabhängig davon, ob sie ein Schwert haben oder nicht).

  • Welche Ausrüstung wird für einen Sportkatamaran benötigt?

    Zum Segeln mit einem Sportkatamaran wird eine umfangreiche Ausrüstung gebraucht, sowohl für das Boot selbst als auch für die Segler. Hier eine nicht vollständige Liste:

    • Für den Transport und das Zuwasserlassen des Bootes wird ein Anhänger benötigt.
    • Segel sind unverzichtbar: Ein Großsegel und gegebenenfalls eine Fock und ein Spinnaker.
    • Die Beschläge müssen auf die Segel abgestimmt sein: Blöcke, Schäkel, Klemmen, Klampen und Leinen. Bei größeren Modellen finden sich auch Winschen.
    • Wenn das Boot im Freien gelagert wird, ist eine Schutzhülle nötig.
    • Bei zu großer Kälte sollten die Segler Neoprenanzüge tragen.
    • Angesichts der hohen erreichbaren Geschwindigkeiten tragen Segler immer häufiger Helme und Neoprenanzüge mit integriertem Schutz.
    • Für eine intensivere Nutzung werden außerdem Neoprenschuhe und -handschuhe empfohlen.
Einkaufsführer im selben Themenbereich
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
KEIN KOMMENTAR VORHANDEN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.