Kaufratgeber für Bootsanhänger

Bootsanhänger werden verwendet, um Boote an Land zu transportieren, sie zu Wasser zu lassen und aus dem Wasser zu holen. Sie werden auch als Bootstrailer bezeichnet. Die Verwendung eines Bootsanhängers unterliegt spezifischen Vorschriften, die von der Nutzlast des Anhängers und des Zugfahrzeugs abhängen.

Motorbootanhänger sind mit Rollen ausgestattet, die das Zuwasserlassen und Herausholen aus dem Wasser erleichtern. Wenn der Anhänger bis zur Höhe der Rollen im Wasser ist, kann das Boot direkt vom Anhänger ins Wasser gelassen bzw. aus dem Wasser auf den Anhänger geladen werden. Das Anheben und Absenken des Bootes lässt sich über die Winde steuern, die an der Vorderseite des Anhängers montiert ist. Es gibt auch Kippanhänger, mit denen das Boot gekippt und so leichter zu Wasser gelassen werden kann.

Segelbootanhänger verfügen über eine verstellbare Wiege und eine Kielstütze. Das Zuwasserlassen von Segelbooten mit einem nicht vollständig einziehbaren Kiel kann nur mit Hilfe eines Krans erfolgen.

Wenn Sie Ihr Boot auf einem Anhänger lagern, sparen Sie sowohl Geld für einen Liegeplatz im Hafen als auch für den Anstrich, denn bei Trockenlagerung verschlechtert sich der Rumpf nicht so schnell wie im Wasser. Die Auflagen des Anhängers hingegen können bei längerer Lagerung durch die Gewichtseinwirkung Spuren am Bootsrumpf hinterlassen. Dieses Problem tritt am häufigsten bei Abrollanhängern auf, doch auch bei anderen Anhängertypen kann dies passieren.

Bootsanhänger ansehen

  • Wie wählt man den richtigen Bootsanhänger?

    Um einen Bootsanhänger zu wählen, der für Ihre Zwecke geeignet ist, sind mehrere Faktoren zu berücksichtigen, darunter Gewicht, Länge und Art des Bootes sowie die Form des Rumpfes und geltende Vorschriften.

    Die Wahl hängt hauptsächlich von den folgenden Faktoren ab:

    • Gewicht und Länge
    • Motorboot oder Segelboot
    • Geltende Vorschriften
    • Zubehör
  • Welcher Anhänger passt zum Gewicht und zur Länge meines Bootes?

    Das erste Auswahlkriterium beim Kauf eines Bootsanhängers ist die erforderliche Nutzlast. Sie muss größer sein als das Gesamtgewicht des Bootes samt Motor, vollen Kraftstoff- und Wassertanks, Decksausrüstung und sonstigem Zubehör. Als Daumenregel gilt, dass ungefähr 20 % des Bootsgewichts dazuzurechnen sind. Die meisten Bootshersteller geben ein Trockengewicht an, d. h. das Gewicht des Bootes ohne Motor, Kraftstoff und Ausrüstung.

    Der Bootseigner ist dafür verantwortlich zu berechnen, wie viel das Boot voll beladen mit Kraftstoff, Wasser, Batterien, Außenbordmotor(en), Ausrüstung und ggf. dem T-Top oder Hardtop wiegt.

    Das zweite zu berücksichtigende Kriterium ist die Länge des Anhängers. Der Anhänger muss lang genug dafür sein, dass der Heckspiegel des Bootes sich auf Höhe der letzten Anhängerrollen befinden kann, mit einer Toleranz von 25 cm.

  • Welcher Anhänger für ein Motorboot oder ein Segelboot?

    So wie es Boote in allen Formen und Größen gibt, gibt es auch unterschiedliche Anhänger, die dieser Vielfalt gerecht werden. Motorboote z. B. haben einen flachen Rumpf, wohingegen Segelboote einen tiefen Kiel haben.

    Für ein Motorboot bieten Anhänger mit Rollen die besten Transportbedingungen. Diese Rollen sind auf dem Gestell des Anhängers angebracht. Anhänger mit Rollen sind ideal für Fischerboote, starre Boote, Daycruiser und halbstarre Boote bis 7 m Länge. Dank zweier verstellbarer Längsstützen wird das Boot seitlich stabilisiert. Um eine bessere Gewichtsverteilung beim Bremsen zu erreichen, sollte auch der Anhänger Bremsen haben.

    Für Segelboote werden Anhänger mit seitlichen Führungen und mehreren Tragrollen bevorzugt, die das Boot unter dem Kiel stützen. Denken Sie außerdem daran, die Höhe Ihres Bootes zu berechnen, um die Achsstützen optimal anpassen zu können. Eine Bugstütze an der Vorderseite dient dazu, das Boot auf dem Anhänger zu fixieren.

    Im Folgenden werden die wichtigsten Unterschiede zwischen Anhängern mit und ohne Rollen aufgeführt:

    • Anhänger mit Rollen, auch Abrollanhänger genannt, eignen sich dazu, Boote an flachen Stellen sowie bei Ebbe ins Wasser zu lassen und an Land zu ziehen. Das Fahrwerk (Bremsen, Naben, Federn, Achsen etc.) ist dem Salz- oder Süßwasser nicht so häufig ausgesetzt, sodass es auf lange Sicht weniger Schaden nimmt. Anhänger mit Rollen sind in der Regel teurer und aufwändiger in der Wartung.
    • Anhänger mit Auflagen sind preiswerter, weil sie eine relativ simple Konstruktion mit weniger beweglichen Teilen aufweisen, wodurch die Wartung und Reparatur weniger aufwändig ist. Mit den meisten Anhängern mit Auflagen lässt sich das Boot ohne weitere Hilfsmittel zu Wasser lassen und wieder herausziehen, allerdings muss der Anhänger sich dafür vollständig im Wasser befinden. Die Tatsache, dass der Anhänger oft Kontakt mit Wasser hat, bedeutet, dass das Fahrwerk (Bremsen, Naben, Federn, Achsen etc.) anfälliger für Schäden ist, vor allem in Salzwasserumgebung.

    Bootsanhänger mit Rollen von Mecanorem

    Bootsanhänger mit Gummiauflagen von EZ loader

  • Welche Vorschriften gelten für Bootsanhänger?

    Vor dem Kauf eines Bootsanhängers sollten Sie sich vergewissern, dass Sie den entsprechenden Führerschein dafür besitzen. Im Allgemeinen reicht ein Führerschein der Klasse B aus, um ein Fahrzeug mit Anhänger zu führen, dessen Gesamtgewicht nicht mehr als 3.500 Kilogramm beträgt. Die entsprechende Gesetzgebung kann von Land zu Land variieren.

  • Welches Zubehör gibt es für Bootsanhänger?

    Es gibt eine Reihe an Zubehör, das zur Verbesserung der Sicherheit und Funktionalität eines Anhängers sowie für dessen Wartung gedacht ist. In der Regel ist es separat zu kaufen. Folgendes Zubehör könnte für Sie von Interesse sein:

    • Diebstahlsicherung (anzubringen an der Kupplungskugel)
    • Reserveradträger
    • Reserverad
    • Reinigungskit, um den Anhänger nach Gebrauch zu reinigen
    • Kippbare Heckhalterung, mit der das Boot zu Wasser gelassen werden kann, ohne den Anhänger ins Wasser zu fahren, wodurch er länger hält
Einkaufsführer im selben Themenbereich
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
KEIN KOMMENTAR VORHANDEN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.